Nächstes Käpt’n Book Lesefest: 3. bis 17. November 2024 · Eintritt frei

Grußwort der Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen Ina Brandes

Grußwort der Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen Ina Brandes

Liebe Bücherfreundinnen und Bücherfreunde,

je früher Kinder und Jugendliche Kunst kennenlernen, desto selbstverständlicher ist der Umgang mit ihren vielen Formen. Im besten Fall bleibt sie eine lebenslange Begleiterin, die den Blick auf die Welt prägt, verändert und erweitert. Das Rheinische Lesefest Käpt’n Book mit seinem vielfältigen und anspruchsvollen Programm leistet einen wichtigen Beitrag dazu, dass Kinder und junge Erwachsene diese Chance nutzen. 27 Städte, Gemeinden und Kreise haben sich zusammengetan, um ihr junges Publikum in Bonn und der Region auf eine Lesereise mitzunehmen. Bibliotheken, Museen, Theater und Kinos öffnen ihre Türen für Lesungen, die neugierig machen, Musik, die mitreißt, und Aufführungen, die staunen lassen. Sie laden Kinder und Jugendliche mit ihren Familien und Lehrkräften ein, Orte und Einrichtungen, Künstlerinnen und Künstler kennenzulernen. Dabei geht es um so wichtige Themen wie „Das bin ich!“, „Das ist unsere Welt!“ und „Das ist unsere Zukunft!“. Geschichten zum Thema Identität, bewegende Bücher über Selbstfindung, die Herausforderungen des Andersseins und den Wunsch, dazuzugehören, zeigen, was den Alltag von Kindern und Jugendlichen ausmachen kann – und wie wichtig es ist, davon zu erzählen und sich auszutauschen. Auch in diesem Jahr ermöglichen Bücher in Einfacher Sprache noch mehr jungen Menschen teilzuhaben.

Wir leben in einer Welt, in der sich verschiedene Kulturen an unterschiedlichen Orten begegnen: Familien, die getrennt wurden, Freunde, die sich finden. Die Vielfalt unserer Lebenswelten, Sprachen und Religionen machen unser Zusammenleben reich und komplex – „Käpt’n Book“ macht vor, wie ein respektvolles und empathisches Miteinander gelingen kann.

Erst durch das besondere Engagement vieler Akteurinnen und Akteure ist „Käpt’n Book“ jedes Jahr aufs Neue möglich. Dafür danke ich allen Beteiligten sehr herzlich. Allen kleinen und großen Besucherinnen und Besuchern wünsche ich viel Freude bei Lesungen, Theater, Musik, Kinderkino und Workshops sowie dem bunten Programm der insgesamt zwölf Familientage in Museen und Kultureinrichtung

Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen
Ina Brandes

Grußwort der Oberbürgermeisterin der Bundesstadt Bonn Katja Dörner

Grußwort der Oberbürgermeisterin der Bundesstadt Bonn Katja Dörner

Liebe Lesefestfans,

willkommen in Bonn und der Region zum „Rheinischen Lesefest für Kinder und junge Erwachsene Käpt’n Book“ 2023! Das Fest ist – wie die Bundesstadt – international: Neben Gästen aus Polen reisen Autor*innen aus Frankreich, Österreich, der Schweiz und Südafrika an, um uns ihre einzigartigen Bücherwelten zu eröffnen. Die deutsch-finnische Autorin Heidi Viherjuuri bringt beispielsweise spannende Geschichten von mutigen Kindern mit; der Österreicher Colin Hadler wird aus seinem neuesten Cyber-Thriller für Jugendliche und junge Erwachsene lesen. Und natürlich gibt es auch wieder tolles Vorleseflair mit Autorinnen und Autoren aus Bonn und der Region.

Bonns Engagement für alle Kinder und Jugendlichen zeigt sich einmal mehr im diesjährigen „Käpt’n Book“-Programm: Auf dem Lesefestschiff schippern Jörg Hilbert mit Ritter Rost, Paul Maar mit seinem Sams, Silke Schellhammer mit „School of Talents“ sowie Stefanie Taschinski mit der „Kleinen Dame“ ins Rheinland. Die Newcomer*innen Marius Schaefers alias „Marnie“, Julius Thesing und Alina Gries lassen mit ihren Büchern frischen Fahrtwind aufkommen, und wir schauen mit ihnen in eine nachhaltige und tolerante Zukunft. Dass Literatur für Kinder auch in Bonn entsteht, das garantieren unter anderem Rebecca Elbs, Judith Merchant und Inge Brendler, die in Bonn leben und schreiben.

Ohne die stetige Förderung der Landesregierung Nordrhein-Westfalen gäbe es ein Lesefest wie „Käpt’n Book“ nicht – ein besonderer Dank dafür. Ebenfalls bedanken möchte ich mich bei der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West, bei dem NRW KULTURsekretariat, der DHL Group sowie der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.

Allen, die das Lesefest besuchen, ebenso wie denjenigen, die es mitgestalten, wünsche ich erfüllende Begegnungen und einmalige Erlebnisse rund um Bücher, Bilder und Geschichten.

Oberbürgermeisterin der Bundesstadt Bonn
Katja Dörner

Grußwort von Ursula Wißborn, Vorstand der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West

Grußwort von Ursula Wißborn, Vorstand der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West

 

„Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel … und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen.“ Walt Disney

Liebe Freundinnen und Freunde von Käpt’n Book!

Das Rheinische Lesefest für Kinder und junge Erwachsene, Käpt’n Book, ist seit seiner ersten Ausgabe im Jahr 2003 eine Erfolgsgeschichte und gar nicht mehr aus dem Veranstaltungskalender der Bundesstadt Bonn und der teilnehmenden Kommunen wegzudenken.

Lesen ist eine Kernkompetenz, die Kindern und Jugendlichen viele Türen öffnet. Ganz sachlich betrachtet erweitert das Lesen das Vokabular, erhöht die Rechtschreibkompetenz und fördert das Sprachgefühl. Auch unser Wissensschatz wird erweitert und das Gehirn trainiert. Lesen ist aber so viel mehr als das! Es befeuert unsere Fantasie und Kreativität, es transportiert uns an exotische Orte, lässt uns spannende Charaktere kennenlernen, die uns manchmal ans Herz wachsen. Wir tauchen ein in fantasievolle Welten und Geschichten, die berühren und uns nicht loslassen.

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in ihrer Persönlichkeit und ihren Kernkompetenzen zu stärken, ist seit jeher eine Herzensangelegenheit für unsere Stiftung und fester Bestandteil unseres Engagements. Daher fördern wir das Lesefest Käpt’n Book bereits seit 2019 aus voller Überzeugung und freuen uns, zusammen mit vielen starken Partnern – allen voran der Bundesstadt Bonn und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen – das Lesen für diese junge Zielgruppe zu einem besonderen Erlebnis zu machen.

Ich wünsche allen Besucherinnen und Besuchern, ob klein oder groß, viel Freude – nicht nur beim Lesen, sondern auch beim Zuhören, beim Entdecken, beim Staunen. Es lohnt sich auf jeden Fall dabei zu sein!

Ursula Wißborn
Vorstand der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West

 

Unter anderem fördert die Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West in diesem Jahr auch wieder die Lesungen „Der Kinderfresser kommt!“ von Klaus Strenge.